Unterbringung

 

Ich halte meine Pfleglinge in Kistenkäfigen von mindestens 2 m Länge, einer Tiefe von ca.80 cm, die Höhe variiert von 80 cm bis 1,2 m. Die Fronten sind aus Vorsatzgittern und Plexiglas. Die Flugkäfige sind in der Hälfte teilbar und z.T. mit Schubladen, somit ist eine leichte und stressfreie Reinigung (für mich und die Vögel) gewährleistet.  Die Innenausstattung besteht gänzlich aus Ästen und Sträuchern aus unserem Garten. Buchenholzgranulat dient als Einstreu. Als Beleuchtung habe ich eine LED Anlage mit Dimmer, für Sonnenauf- und Sonnenuntergang und Nachtlicht, für jeden Käfig installiert. Diese Beleuchtung garantiert einen regelmäßigen Tagesablauf, auch in den Wintermonaten, mit einer Lichtausbeute von ca. 6000° Kelvin. Das Nachtlicht leuchtet sehr schwach, reicht aber für aufgeschreckte Vögel ihren Schlafplatz wieder zu finden.

Die Raumtemperatur im Vogelzimmer liegt zwischen 20° bis 24° Celsius bei einer Luftfeuchtigkeit von 50 bis 60%.

Alle Käfige habe ich selbst geplant und gebaut, somit habe ich die Möglichkeit jede Ecke und jeden Zentimeter im Vogelzimmer zu nutzen. Die Inneneinrichtung versuche ich individuell auf die Bedürfnisse der untergebrachten Art anzupassen. Darum ist es auch wichtig zu wissen, wie die Vögel in freier Natur leben.

 

 

Zur Zeit habe ich fünf Flugkäfige, zwei Boxen  und einen Quarantäne-bzw. Krankenkäfig. Die Boxen sind in der Regel nicht besetzt, sie dienen als Zuchtbox. Falls sich ein Paar gefunden hat und zur Brut schreiten möchte, setze ich die Vögel paarweise in diese Zuchtbox, damit sie sich ungestört von den anderen Bewohnern um die Brut und Aufzucht ihrer Jungen kümmern können.

 

 

 


 

 

 

 

AZNr.: 16712